Zusätzlich sind bei Wohnungs- und Teileigentum (z.B. Eigentumswohnung, Büro, Ladengeschäft) folgende Unterlagen notwendig:

  1. Teilungserklärung mit Teilungsplan
  2. Wirtschaftsplan und Hausgeldabrechnung
  3. Protokolle der letzten 2 Eigentümerversammlungen

Zusätzlich sind bei Belastung bzw. Begünstigung mit Rechten (z.B. Wohnungsrecht, Nießbrauch, Leibgeding,  Reallast, Grunddienstbarkeit) notwendig:

  1. bei dinglichen (im Grundbuch eingetragenen) Rechten der notarielle Vertrag
  2. bei rein schuldrechtlichen Vereinbarungen die vertragliche Vereinbarung

Die Unterlagen, die nicht vom Eigentümer geliefert werden, können i.d.R. vom Sachverständigen besorgt oder erstellt werden!

Checkliste

Damit der Auftrag schnell und sicher bearbeitet werden kann, wäre es von Vorteil, wenn der Auftraggeber - sofern vorhanden - nachfolgende, aktuelle Unterlagen zur Verfügung stellt:

  1. Objektlage (Stadt, Ortsteil, Straße, Hausnummer)
  2. Grundbuchauszug (aktueller Stand, i.d.R. ohne Abt. III)
  3. Katasternachweis (Flurkarte, Flächen, evtl. Veränderungsnachweis)
  4. Baulasten (falls Eintragungen vorhanden sind)
  5. Bauunterlagen (Grundrisse, Ansichten, Schnitt)
  6. Technische Berechnungen
    (umbauter Raum, BRI, BGF, NF, GF)
  7. Baubeschreibung (falls vorhanden)
  8. Denkmalschutz (evtl. Auszug aus der Denkmalschutzliste)
  9. Baujahr (wenn möglich Datum von Um-,
    An- und Einbauten, Renovierungen)
  10. Bestehende Mietverträge
    (Abschlussdatum, Laufzeit, aktuelle Miethöhe)
  11. Betriebskosten (Höhe der tats. Kosten
    inkl. Hausverwaltung u. Instandhaltung)
  12. Energieausweis
  13. Vollmacht zur Einsicht in das Grundbuch und in die Bauakte